30 Jahre-Jubiläum SPD Ortsverein Kehrig, Neuwahl Vorstand 

Pressemitteilung

Von links nach rechts: Alexandra Riebesell Schriftführerin, Markus Hickmann stellvertretender Vorsitzender, Bärbel Gond

Der SPD Ortsverein Kehrig hatte seine Mitglieder zum traditionellen Essen 
vor den Feiertagen eingeladen. Unter ihnen war auch der SPD 
Landtagsabgeordnete Marc Ruland. Der Vorsitzende Herbert Keifenheim begrüßte 
die Anwesenden. Es wurde den leider zu früh verstorbenen Genossen: Günter 
Argendorf, Dieter Wölke und Werner Kanzinger gedacht. 
Herbert Keifenheim der zu den Gründungsmitgliedern in Kehrig zählt, hielt 
einen Rückblick wie und wer den SPD Ortsverein in Kehrig im Mai 1987 mit 
Hilfe der Mayener Genossen/innen unter Hans Seichter im Gasthaus 
Martini-Pörsch (Brecke) gegründet hat. 


Die SPD kandidierte erstmals im Jahre 1989 für den Kehriger Gemeinderat und 
erhielt 2 Sitze von 16. Bei den nächsten Kommunalwahlen konnte die SPD ihre 
Sitzanteile auf 7 steigern. Derzeit ist die SPD im Kehriger Rat mit 6 Sitzen 
vertreten. Dies zeigt dass man die gewählte Politik und Ziele in Kehrig 
nicht nur nach dem Parteibuch betrachtet, sondern es kommt auch auf die 
persönlichen Kandidaten/innen an. 
Herbert Keifenheim der seit 30 Jahren Vorsitzender ist erzählte beispielhaft 
einige Ereignisse die den Ortsverein auszeichnet. Einmal die Sache dass man 
offizielle Wahlplakate der SPD die "spielende Kinder" zeigte mit der 
Forderung "Tempo 30-Zonen" einzurichten, auf Anordnung des Ordnungsamtes der 
damaligen Verbandsgemeinde Mayen-Land wieder abhängen musste. Der 
Wochenspiegel hatte damals auf der ersten Seite über den Vorgang berichtet. 
Die Zeit war wohl noch nicht reif dafür. Heute sind "Tempo-30 Zonen" oder 
sogar die Ausweisung als Spielstraßen in Baugebieten fasst in jeder Gemeinde 
vorhanden. Weiterhin hatte die SPD in Kehrig Unterschriften gesammelt für 
die Einrichtung eines Jugendraumes. Über 100 Unterschriften kamen zusammen, 
unter Beteiligung vom Kreisjugendpfleger Dinges wurde ein Jugendbeirat 
gewählt und der Jugendraum damals erstmals eröffnet. Weiterhin haben sich 
die SPD-Mitglieder im Gemeinderat immer für die Schaffung von weiteren 
Baugebieten und auch vom Gewerbegebiet eingesetzt, um Kehrig als Wohnort 
attraktiv zu gestalten. Die Grundversorgung ist gesichert, der Kindergarten 
hat mittlerweile 3 Gruppen und dies hat auch Auswirkungen auf den Bestand 
der Grundschule. Die Kindertagesstätte und auch die Grundschule befindet 
sich in Trägerschaft der Ortsgemeinde. 
Es wurde die: Elztalstraße, Gartenstraße, oberer Teil der Raiffeisenstraße, 
Brunnen-Heerbachstraße, die komplette Ortsdurchfahrt L 52 Düngenheimer 
Straße/Polcherstraße innerorts ausgebaut, sowie ein Bürgerhaus errichtet. 
Was wünschenswert ist wäre eine noch bessere Internetversorgung in der 
gesamten Ortslage. In Kehrig gibt es mittlerweile 4 große Anbieter, aber es 
mangelt immer noch an der Bandbreite die zur Verfügung gestellt werden kann. 
Auf der Tagesordnung standen neben den Ehrungen für langjährige 
Mitgliedschaft - die von MdL Marc Ruland vorgenommen wurde -, auch Neuwahlen 
des Vorstandes an. 

Als Ortsvereinsvorsitzender wurde Herbert Keifenheim wieder gewählt und er 
führt somit nicht nur den Ortsverein Kehrig, sondern auch als Vorsitzender 
die SPD Mayen-Land. Sein Stellvertreter in Kehrig ist weiterhin Markus 
Hickmann. Schriftführerin ist Alexandra Riebesell und Kassierer Manfred 
Röser. Als Delegierte für Parteitage wurden Herbert Keifenheim und Alexandra 
Riebesell vorgeschlagen. 
Alle Kandidaten/innen wurden von den Anwesenden einstimmig gewählt. 
Erfreulicherweise konnte man in jüngster Zeit auch 2 neue Mitglieder in die 
SPD Kehrig aufnehmen. 

MdL Marc Ruland führte die Ehrungen der langjährigen Mitglieder durch und 
überbrachte die Grüße von Landes-/ Bezirksvorsitzenden Roger Lewentz und vom 
Parteivorsitzenden Martin Schulz. 
Er verlas den Text der Ehrungsurkunden und wünschte für die Zukunft, alles 
Gute, Gesundheit und Wohlergehen. 

Es wurden für treue Mitarbeit bei der Verwirklichung der gesellschaftlichen 
Ziele folgende Mitglieder geehrt: 

über 40 Jahre: Horst Rudolf, 
über 30 Jahre: Petra Argendorf, Herbert Keifenheim, Margit und Manfred 
Röser, Christel Roos, Jürgen Schwarz, über 25 Jahre: Alwin Brück und Bärbel 
Gondorf und für 15 Jahre: Heinz Argendorf und Simon Röser. 

Marc Ruland erörterte den Stand der Berliner Gesprächsverhandlungen bezogen
auf den Rückblick der Bundestagswahlen und die gescheiterte 
Jamaika-Koalition. 
Der SPD Parteivorstand in Berlin hat sich dafür ausgesprochen die Mitglieder 
der SPD zu befragen, ob eine GROKO oder eine Minderheitenregierung gebildet 
werden sollte. Der Ausgang des SPD Bundesparteitages in der nächsten Woche 
wird mit Spannung erwartet. 

Im Anschluss berichtete Herbert Keifenheim über aktuelle Themen in Kehrig 
(z.B. Mittagstisch in der Grundschule, Sanierung Toilettenanlage in der 
Grundschule, über finanzielle Lage der Ortsgemeinde Kehrig, von politischen 
Themen in der Verbandsgemeinde (z.B. Erhalt der Grundschulen, Windkraft) und 
hielt auch einen Ausblick auf die Kommunalwahl 2019. 
Nach den Wahlen und Berichten ließ man bei dem gemeinsamen Essen den Abend 
ausklingen unter dem Motto: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und 
Einigkeit macht stark, die die SPD seit Mai 1863 auszeichnet. 
Herbert Keifenheim, Vorsitzender