Ruland (SPD): „Ein klares Votum für eine spitzen Kandidatin und tolle Arbeit!“

Pressemitteilung

Sozialdemokraten im Landkreis freuen sich über 96 Prozent für „ihre“ Abgeordnete

 

Wahlkreis/Mainz. Mit einem sehr guten Ergebnis für die Aufstellung der SPD-Landesliste für die Bundestagswahl im kommenden Herbst dankten die Delegierten auf der rheinland-pfälzischen Landesvertreterversammlung der örtlichen Bundestagsabgeordneten und Ministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, für ihre engagierte Arbeit in den vergangenen Jahren. Mit 96 Prozent wurde Nahles somit zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl gewählt. „Wir im Landkreis Mayen-Koblenz wissen schon länger, dass wir mit Andrea nicht nur eine Spitzen-, sondern auch eine tolle Kandidatin haben“, so der Vorsitzende der Sozialdemokraten im Landkreis Mayen-Koblenz, Marc Ruland, MdL. „Zu ihren Verdiensten zählen dabei nicht nur die Umsetzung zentraler sozialdemokratischer Visionen, wie etwa des Mindestlohns, der Rente mit 67 nach 45 Beitragsjahren und der stärkeren Regulierung von Leiharbeit und Werksverträgen, sondern auch ein stetes Engagement für den Wahlkreis und die Menschen in der Region.“ Exemplarisch nannte Ruland hier den Einsatz der Ministerin für Projekte zur Förderung der Arbeitsmarktintegration Langzeitarbeitsloser, so etwa im Rahmen des Projekts „Essbare Stadt“ in Andernach.

„Gemeinsam mit unserer Spitzenkandidatin werden wir im Landkreis und darüber hinaus in einen engagierten Wahlkampf ziehen und für eine solidarische und gerechte Gesellschaft werben, in der alle am wirtschaftlichen Wohlstand teilhaben können. Ich bin optimistisch, dass die nächste Bundesregierung von einem sozialdemokratischen Kanzler Martin Schulz geführt wird und Andrea Nahles ihr engagiertes Wirken fortsetzen kann“, so Ruland abschließend. 

 

Homepage SPD Mayen-Koblenz