Eine Woche Nachbarschaftshilfe Rheinland-Pfalz: 600 registrierte Helferinnen und Helfer

Veröffentlicht am 23.03.2020 in Landespolitik

Angesichts der Corona-Krise und den daraus resultierenden Einschränkungen im öffentlichen Leben, insbesondere für ältere Menschen und andere Risikogruppen, hatten die Jusos Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der rheinland-pfälzischen SPD am Montag, dem 16. März 2020, ein Online-Portal zur Nachbarschaftshilfe gelauncht. Seitdem können sich auf www.nh-rlp.de freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Hilfesuchende vernetzen. Heute, eine Woche nach dem Start, zieht SPD-Generalsekretär Daniel Stich eine positive Zwischenbilanz:

„Die Hilfsbereitschaft ist überwältigend! Innerhalb von nur einer Woche haben sich bereits über 600 freiwillige Helferinnen und Helfer bei der Nachbarschaftshilfe Rheinland-Pfalz registriert. Sie kommen sowohl aus den Städten als auch aus den kleinen Dörfern unseres Landes – und in vielen Fällen konnten bereits Kontakte zwischen Hilfesuchenden und Hilfeleistenden hergestellt werden. Das ist ein wirklich starkes Signal. Ich danke allen, die sich bei unserem Portal und anderswo einbringen, um ihre Mitmenschen zu unterstützen.“

Aufgrund der guten Erfahrungen in der ersten Woche wird die Nachbarschaftshilfe nun weiter ausgebaut, so Stich weiter:

„Während wir zunächst vor allem online und per Telefon erreichbar waren, arbeiten wir nun auch mehr und mehr mit Flyern und Plakaten, um insbesondere die Hilfesuchenden, die häufig schon etwas älter sind, noch besser anzusprechen. Außerdem planen wir im Moment eine groß angelegte Telefonaktion. Wir wollen ältere SPD-Mitglieder in Rheinland-Pfalz per Telefon kontaktieren, ihnen zeigen, dass wir für sie da sind, und auf unsere Hilfsangebote aufmerksam machen. Zusammenhalt und gelebte Solidarität sind das Gebot der Stunde!“

 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Bilder

Besucher

Besucher:560425
Heute:27
Online:2