17.08.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Kreis SPD: „Jamaika schadet dem Kreis!“

 

Mitarbeiterin der kreiseigenen Vulkanpark GmbH veruntreut mehr als 400.000 Euro – Landrat, Koalitionspartner und Verantwortliche in der Kreisverwaltung schweigen

 

 „Unser Antritt muss es sein, Schaden vom Kreis fernzuhalten und diesen ungeheuerlichen Vorgang öffentlich zu machen! Schließlich handelt es sich um veruntreute Steuergelder, die an anderer Stelle fehlen“, sagt Achim Hütten, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. „Im Kreishaus passieren gravierende Fehler! Wir können es nicht länger hinnehmen, dass Landrat, CDU samt Koalitionspartner und die Verantwortlichen der Verwaltung dazu schweigen und versuchen, den Vorfall auszusitzen“, fährt er fort.

09.08.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Kreis-SPD: „Wir stehen ganz klar an der Seite der Beschäftigten!“

 

Kreistagsfraktion knüpft Bedingungen an Fortsetzung der Verhandlungen über eine Mehrheitsbeteiligung der Sana am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

„Es war die SPD, die sich für die Interessen der Beschäftigten stark gemacht hat“, sagt Achim Hütten, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Der Grundsatzbeschluss des Kreistages, die Verhandlungen über eine Mehrheitsbeteiligung des privaten Krankenhauskonzerns Sana Kliniken AG fortzusetzen, war für die Sozialdemokraten an klare Bedingungen geknüpft. Die SPD-Kreistagsfraktion habe sich im Rahmen der außerordentlichen Kreistagssitzung für die Besitzstandswahrung der mehr als 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) eingesetzt. Auf Antrag der SPD habe man darauf gedrungen, die Arbeitnehmerbelange im Beschlusstext des Kreistags zu ergänzen, so Hütten weiter.

08.08.2022 in Aktionen von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland: „Mit Mumm ist das Maifeld auf gutem Kurs.“

 

SPD-Generalsekretär tauscht sich mit Maximilian Mumm über die aktuelle Situation in der Verbandsgemeinde Maifeld aus
 

SPD-Generalsekretär Marc Ruland machte im Rahmen seiner „Dialogtour“ kürzlich Station in Polch. Im Büro des Bürgermeisters tauschte er sich mit Maximilian Mumm über die aktuelle Situation in der Verbandsgemeinde Maifeld aus. In seiner Doppelfunktion als SPD-Kreisvorsitzender ist es Ruland wichtig, sich regelmäßig mit den Bürgermeistern des Kreises Mayen-Koblenz auszutauschen, um über aktuelle Herausforderungen in den Städten und Gemeinden im Gespräch zu bleiben. Er wolle erfahren, was gut laufe, aber auch wo der Schuh drücke, und wo er als Kreisvorsitzender vor Ort und als Generalsekretär auf Landeseben unterstützend tätig werden könne, so Ruland.

07.08.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wir alle kennen und schätzen sie als eine außergewöhnliche Persönlichkeit!“

 

Marc Ruland gratuliert der neuen Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, Andrea Nahles

Seit dem 1. August 2022 ist die frühere SPD-Chefin und Arbeitsministerin Andrea Nahles Vorstandvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA) und somit Chefin von 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 

„Ich wünsche Andrea Nahles von Herzen alles erdenklich Gute für ihre neue berufliche Zukunft und bin fest davon überzeugt, dass sie ihre Aufgaben souverän meistern wird“, sagte Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Mayen-Koblenz, der bereits mit einem Blumenstrauß seine persönliche Gratulation zum Ausdruck brachte. Marc Ruland hatte als Wahlkreisreferent der damaligen Bundestagsabgeordneten mehrere Jahre lang mit Andrea Nahles zusammengearbeitet. Darüber hinaus verbindet die beiden Politiker eine persönliche Freundschaft.

24.07.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD Mayen-Koblenz wünscht schöne Sommerferien

 

Marc Ruland: „Trotz aller Herausforderungen habt ihr das Jahr hervorragend gemeistert!“

Am 22. Juli sind im Landkreis Mayen-Koblenz die Schülerinnen und Schüler in die Sommerferien gestartet. Auch für viele Kitakinder haben die Ferienschließzeiten begonnen oder stehen bevor. Den Beginn der „großen“ Ferien nahm Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender, zum Anlass, einige Worte der Anerkennung und des Dankes an die Schul- und Kitagemeinschaften sowie die pädagogischen Fachkräfte der Region zu richten:

24.07.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Persönliches Wiedersehen auf dem SPD-Rheinlandtreffen

 

Delegation der SPD Mayen-Koblenz war in Lahnstein mit dabei

„Nach zwei Jahren Coronapandemie mit starken Einschränkungen für unser tägliches Leben und unser Parteileben sehnen wir uns nach persönlichen Wiedersehen, Gesprächen in Angesicht unseres Gesprächspartners und möchten gesellige Momente erleben“, unter dieser Prämisse hatte Hendrik Hering, Vorsitzender des SPD Regionalverbands Rheinland, die Mitglieder von 16 Partei-Unterbezirken und Kreisverbänden der SPD am 17. Juli in die Kulturscheune nach Lahnstein eingeladen. Zahlreiche Genossinnen und Genossen aus dem Rheinland waren seiner Einladung gefolgt, darunter auch eine Delegation der SPD Mayen-Koblenz. Neben Hering gaben sich auch Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz sowie Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz, die Ehre. Sie richteten mit viel Beifall bedachte Grußworte an die Gäste. Ihr Dank galt den überwiegend ehrenamtlich Aktiven für die Anstrengungen der vergangenen Jahre, vor allem hinsichtlich der unter Pandemiebedingungen geführten Wahlkämpfe für die Landtags- und Bundestagswahl.

24.05.2022 in Pressemitteilung

SPD-Kreisparteitag: Marc Ruland bleibt Kreisvorsitzender

 

Marc Ruland bleibt Vorsitzender der Sozialdemokraten im Kreis Mayen-Koblenz. 93 Prozent der Delegierten stimmten am 20. Mai 2022 auf dem Kreisparteitag der SPD Mayen-Koblenz in der Kulturhalle in Ochtendung für den 40-jährigen Andernacher. Faisal El Kasmi (Andernach), Karin Küsel (Urbar) und Dr. Alexander Wilhelm (Spay) wurden als Stellvertreter:in bestätigt. Dirk Meid (Mayen) wurde neu in den Kreisvorstand gewählt. Johannes Schäfer (Mayen) hatte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Der neue Schatzmeister Jens Peuser (Bendorf) und der neue Schriftführer Jan Badinsky (Mülheim-Kärlich) machen den geschäftsführenden Kreisvorstand komplett. Ergänzt wird der Vorstand durch folgende 14 Beisitzer:innen: Wilhelm Anheier, Zeynep Begen, Isabelle Blonski, Svenja Budde, Katja Büchner, Kai Dommershausen, Clemens Hoch, Monika Hesse, Herbert Keifenheim, Natalja Kreuter, Alexej Nedogoda, Nick Quint, Ina Rüber und Elias Wilbert. Weitere Wahlen von Delegierten und Ersatzdelegierten für verschiedene Versammlungen und Parteitage standen auf der Tagesordnung. Für die nächsten zwei Jahre sieht der alte und neue Kreisvorsitzende die SPD Mayen-Koblenz „mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Genossinnen und Genossen gut aufgestellt“.

Ruland freute sich, dass nach langer Corona-Zwangspause, zweimaliger Verschiebung des Kreisparteitages und vieler virtueller Treffen endlich auch eine persönliche Begegnung in Ochtendung wieder möglich war. „Während der Pandemie gab es in der Partei kaum Möglichkeit für Geselligkeit, Miteinander und vielleicht auch Zuwendung zum anderen. Was viele von Euch sicherlich so sehr wie 

ich vermisst haben, was viel zu kurz kam, war unser Parteileben“, sagte er. Er sei dankbar, dass die Betriebstemperatur wieder steige und es in den Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften wieder losgehe. „Der gespürte Zusammenhalt und unser Miteinander sind genauso wertvoll wie das Einstehen für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Diese Bindung schweißt unserer Mitglieder in unserer Sozialdemokratie zusammen. Das ist für uns Markenkern und unsere Stärke“, ergänzte der Generalsekretär der SPD in Rheinland-Pfalz. Im Vorfeld der 2024 stattfindenden Kommunalwahl seien bei der Kreistagswahl eine progressive Mehrheit zu erringen und starke Ergebnisse in den Städte, Verbandsgemeinden und Dörfern zu erzielen, das erklärte Ziel. Die Themenschwerpunkte vor Ort seien bezahlbare Ökologie und Mobilität, sozialer Ausgleich, bezahlbare Mieten, bessere Bildungschancen, gut Leben im Alter und ärztliche Versorgung. „Unser Tun ist klar an den Bedürfnissen der Menschen orientiert“, betonte er, „denn Politik wird bekanntlich von Menschen für Menschen gemacht. Die Menschen und insbesondere ihre Bedürfnisse stehen für uns im Mittelpunkt“.

In Rulands Rede kamen auch landes- und bundespolitische Themen zur Sprache. Er lobte die Landesregierung, die die Auswirkungen der Krisen wie der Pandemie, der verheerenden Flutkatastrophe und des Kriegs in der Ukraine auf das Leben der Menschen in Rheinland-Pfalz gut zu managen wisse. Sie behalte dennoch ehrgeizige Ziele wie Klimaneutralität, Biotechnologie-Spitze und Transformation im Blick und habe wichtige Vorhaben wie die Entschuldung der rheinland-pfälzischen Städte und Dörfer bereits auf den Weg gebracht. Auch einen Seitenhieb gegen den politischen Gegner konnte er sich nicht verkneifen. Er kritisierte Merz´ Reise in die Ukraine als „inszenierte Rein-Raus-Foto-Aktion und parteipolitisches Spielchen zur Unzeit“. Er lobte die Entlastungspakete der Bundesregierung und zeigte sich dankbar, „dass kein Armin Laschet, Markus Söder oder Friedrich Merz im Kanzleramt sitzt, sondern Olaf Scholz. Gerade in Zeiten, wo es um Krieg und Frieden geht, sind sein Augenmaß, seine Überlegtheit und sein besonnenes Agieren der Maßstab der Zeit“.

23.05.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreisparteitag: Marc Ruland bleibt Kreisvorsitzender

 

„Unser Tun ist klar an den Bedürfnissen der Menschen orientiert“

 

Marc Ruland bleibt Vorsitzender der Sozialdemokraten im Kreis Mayen-Koblenz. 93 Prozent der Delegierten stimmten am 20. Mai 2022 auf dem Kreisparteitag der SPD Mayen-Koblenz in der Kulturhalle in Ochtendung für den 40-jährigen Andernacher. Faisal El Kasmi (Andernach), Karin Küsel (Urbar) und Dr. Alexander Wilhelm (Spay) wurden als Stellvertreter:in bestätigt. Dirk Meid (Mayen) wurde neu in den Kreisvorstand gewählt. Johannes Schäfer (Mayen) hatte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl gestellt. Der neue Schatzmeister Jens Peuser (Bendorf) und der neue Schriftführer Jan Badinsky (Mülheim-Kärlich) machen den geschäftsführenden Kreisvorstand komplett. Ergänzt wird der Vorstand durch folgende 14 Beisitzer:innen: Wilhelm Anheier, Zeynep Begen, Isabelle Blonski, Svenja Budde, Katja Büchner, Kai Dommershausen, Clemens Hoch, Monika Hesse, Herbert Keifenheim, Natalja Kreuter, Alexej Nedogoda, Nick Quint, Ina Rüber und Elias Wilbert. Weitere Wahlen von Delegierten und Ersatzdelegierten für verschiedene Versammlungen und Parteitage standen auf der Tagesordnung. Für die nächsten zwei Jahre sieht der alte und neue Kreisvorsitzende die SPD Mayen-Koblenz „mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Genossinnen und Genossen gut aufgestellt“.

12.05.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Lewentz: „Unsere Ziele packen wir auch in schwerer Zeit entschlossen an.“

 

SPD-Landeschef Lewentz und Generalsekretär Ruland zum rheinland-pfälzischen Ampeltag
 

Am 10. Mai 2021 haben SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP den Vertrag zur Bildung einer „Koalition des Aufbruchs und der Zukunftschancen“ in Rheinland-Pfalz unterschrieben und damit die Fortsetzung der erfolgreichen Ampel-Regierung im Land besiegelt. „Auch in schwerer Zeit haben wir unsere ehrgeizigen Ziele im Blick und packen wichtige Vorhaben entschlossen an“, sagt SPD-Landeschef Roger Lewentz.

„Das vergangene Jahr hat uns alles abverlangt“, so Lewentz weiter. „Die verheerende Flutkatastrophe, deren Auswirkungen wir noch viele Jahre spüren werden, hat 135 Menschenleben gekostet. Die Corona-Pandemie hat uns noch einmal mit voller Wucht getroffen. Und jetzt ist es Putins völkerrechtswidriger und brutaler Angriffskrieg auf die Ukraine, der unser Handeln und Denken bestimmt. Die wichtigste Aufgabe ist es, die Auswirkungen dieser Krisen auf das Leben der Menschen in Rheinland-Pfalz gut zu managen. Das tut die SPD in der Landesregierung.

09.05.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Seniorenstammtisch der AG 60plus im „Stammbaum“ war voller Erfolg

 

Marc Ruland zu Gast bei Andernacher SPD-Senioren
 

Nach längerer Corona-Zwangspause konnten die Organisatoren des Andernacher SPD- Seniorenstammtischs der Arbeitsgemeinschaft 60plus endlich wieder zu einem persönlichen Treffen einladen. Sabine Fey und Heribert (Molly) Zins begrüßten zahlreiche Genossinnen und Genossen am

2. Mai im altehrwürdigen Lokal „Stammbaum“, in dem 1906 die Andernacher Sozialdemokratie gegründet wurde. Als Referent zu Gast war Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz. Beherrschendes Thema war an diesem Abend der Krieg in der Ukraine.

02.05.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

GeMAInsam für Zukunft!: Marc Ruland engagiert sich anlässlich des Tags der Arbeit

 

„Die SPD steht für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“

Dass sich der Arbeitsplatz des Generalsekretärs der SPD Rheinland-Pfalz nicht alleine auf Mainz beschränkt, bewies Marc Ruland wiederholt am 1.-Mai-Wochenende. GeMAInsam mit dem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl der Verbandsgemeinde Vallendar, Dominik Pretz, hatte er am Samstagvormittag anlässlich des Tags der Arbeit eine Infostand-Aktion in der Stadt geplant. Die beiden SPD-Politiker kamen mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern von Vallendar ins Gespräch.

02.05.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD Mayen-Koblenz lädt ein zum ordentlichen Kreisparteitag

 

Sozialdemokraten wählen neuen Vorstand

Am Freitag, den 20. Mai 2022, sind alle Mitglieder der SPD Mayen-Koblenz eingeladen, auf dem ordentlichen Kreisparteitag einen neuen Vorstand zu wählen. Die Sozialdemokrat:innen treffen sich ab 18 Uhr in der Kulturhalle in Ochtendung, um ihrer innerparteilichen Demokratie Ausdruck zu verleihen. Auf der Tagesordnung steht auch die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für verschiedene Versammlungen und Parteitage. Außerdem wird über aktuelle Themen debattiert.

01.05.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland gratuliert Andrea Nahles zur neuen Aufgabe als Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit

 

„Die Arbeitsagentur ist bei dir in den besten Händen!“

 „Ich freue mich von Herzen mit dir über deine neue Aufgabe als Vorstandsvorsitzende an der Spitze der Agentur für Arbeit, liebe Andrea!“, sagt Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Mayen-Koblenz. „Für das neue Amt wünsche ich dir einen guten Start und viel Freude bei deinem Tun. Wir alle kennen und schätzen dich als Frau mit Tatkraft, Mut und Entschlossenheit, die die Themen anpackt und vorantreibt. Diese Eigenschaften in Kombination mit deiner Expertise im Bereich des Arbeitsmarktes machen dich zur besten Wahl für die Position. Die Arbeitsagentur ist bei dir in den besten Händen! Die Benennung durch die Bundesregierung ist nicht nur dein persönlicher Erfolg – von deinem Fachwissen und deinem wertvollen Erfahrungsschatz wird auch die Arbeitsagentur profitieren“, fährt er fort. Ruland hatte als Wahlkreisreferent der damaligen Bundestagsabgeordneten mehrere Jahre eng mit Nahles zusammengearbeitet. Über das sozialdemokratische Denken und Handeln hinaus verbindet die beiden Politiker eine persönliche Freundschaft.

20.04.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD Mayen-Koblenz begrüßt Entlastung der Bürgerinnen und Bürger

 

Marc Ruland: „Steigende Energiekosten belasten besonders Bedürftige und Menschen mit kleinen Einkommen“

Die SPD-geführte Bundesregierung hat zwei milliardenschwere Entlastungspakete auf den Weg gebracht, um die Bürgerinnen und Bürger angesichts weiter steigender Energiepreise durch den Krieg in der Ukraine und durch Corona entstandene Härten abzufedern. „Die SPD Mayen-Koblenz begrüßt, dass dabei die Bedürftigen, Leistungsbezieherinnen und -bezieher sowie Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen besonders in den Blick genommen wurden. Die beiden Entlastungspakete sind eine schnelle Unterstützung, die besonders den Menschen zugutekommt, die sowieso schon am stärksten auf ihren Geldbeutel achten müssen. Uns als Sozialdemokraten ist es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger nicht alleine zu lassen und unbürokratisch zu helfen“, kommentiert Marc Ruland, SPD-Kreisvorsitzender, die beschlossenen Maßnahmen.

17.03.2022 in Pressemitteilung

Kreis-SPD: Kündigung im ÖPNV wäre nur konsequent gewesen

 

Die Entscheidung des Kreisausschusses, den Betreiber VREM aufgrund der mangelhaften Durchführung des ÖPNV im Kreis MYK für das Linienbündel Vordereifel nicht zu kündigen, kann die SPD nach Meinung ihres verkehrspolitischer Sprecher Maximilian Mumm nicht nachvollziehen. „Seit Wochen bereiten wir, u.a. durch Hinzuziehung eines fachlich versierten Anwaltsbüros, eine Kündigung aufgrund des desolaten Zustandes im ÖPNV vor. Rechtlich hat uns das Büro darin unterstützt. Warum sich nunmehr alle Parteien mit ihren Stimmen und gegen unsere Stimmen gegen eine Kündigung aussprechen erschließt sich mir nicht. Damit geben wir das wirksamste Druckmittel aus der Hand und stellen alles wieder auf Anfang.“

15.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Kreis-SPD: Kündigung im ÖPNV wäre nur konsequent gewesen

 

Die Entscheidung des Kreisausschusses, den Betreiber VREM aufgrund der mangelhaften Durchführung des ÖPNV im Kreis MYK für das Linienbündel Vordereifel nicht zu kündigen, kann die SPD nach Meinung ihres verkehrspolitischer Sprecher Maximilian Mumm nicht nachvollziehen. „Seit Wochen bereiten wir, u.a. durch Hinzuziehung eines fachlich versierten Anwaltsbüros, eine Kündigung aufgrund des desolaten Zustandes im ÖPNV vor. Rechtlich hat uns das Büro darin unterstützt. Warum sich nunmehr alle Parteien mit ihren Stimmen und gegen unsere Stimmen gegen eine Kündigung aussprechen erschließt sich mir nicht. Damit geben wir das wirksamste Druckmittel aus der Hand und stellen alles wieder auf Anfang.“

Laut Mumm hat er sich in der Ausschusssitzung wiederholt für diese Kündigung starkgemacht und argumentiert, dass es nur wenige Verbesserungen gibt. Beim Bürger herrsche weiterhin großes Misstrauen und Unmut über den Unternehmer VREM, dessen Fahrer weiterhin ein schlechtes Bild abgeben. Höhepunkt war nun am Donnerstag, 10.03. das Aussetzen dreier Schulkinder aus dem Maifeld im Alter von 6 und 7 Jahren in der Ortslage Roes, wohin sie ein Busfahrer des Unternehmens anstelle nach Kollig gebracht und ausgesetzt hatte.

14.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

ÖPNV im Maifeld: Bürgermeister Mumm erstattet Strafanzeige gegen Busfahrer

 

Eine weitere Eskalationsstufe hat die mangelhafte Ausbildung der Busfahrer, die durch TRANSDEV und VREM eingesetzt werden, jetzt in der Verbandsgemeinde Maifeld erreicht.

„Was mir zu meinem Entsetzen am Freitagmittag die Schulleiterin Frau Schenk unserer Grundschule Mertloch zunächst am Telefon mitteilte, bestätigte mich in meiner Meinung, dass die beiden Firmen keine Kompetenz in Fragen eines seriösen und sicheren Busverkehrs haben, wie ich im Übrigen seit Wochen nicht müde werde, zu betonen“, so Mumm.

07.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Marc fragt nach“ bei Stefanie Hubig, Staatsministerin

 

Digitaldialog zum Thema „Coronaregeln in Schule und Kita: Wie geht es jetzt weiter?“

Auch die zweite Ausgabe des neuen Digitalformates „Marc fragt nach“ von Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, war ein voller Erfolg. Prominenter Gast in seinem Studio zum Thema „Coronaregeln in Schule und Kita: Wie geht es jetzt weiter?“ war am 3. März Stefanie Hubig, Staatministerin. Zahlreiche Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten hatten sich in den parteiinternen Diskussionsraum geschaltet, um sich mit Hubig über die neuen Coronaregeln in Kita und Schule auszutauschen.

Nach einer Gedenkminute an die ukrainischen Opfer im russischen Angriffskrieg hielt Hubig zunächst einen Impulsvortrag zum Thema. Einem kurzen Rückblick folgte die Antwort auf die Frage, wie es nach den Winterferien weitergeht.

04.03.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreisvorstand und Kreistagsfraktion gehen auf Distanz zu Gerhard Schröder

 

Angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine gehen die Mitglieder im SPD-Kreisvorstand und der Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz auf Distanz zu Gerhard Schröder. Einstimmig fordern sie den Altkanzler auf, sich zu entscheiden. Entweder möge er weiterhin Geld von russischen Staatskonzernen beziehen – Geld, an dem das Blut ukrainischer Kinder, Frauen und Männer klebe, so Achim Hütten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz – oder Mitglied der SPD bleiben. Bei all seinen Verdiensten für Deutschland sei beides gleichzeitig nicht vereinbar. Mit seiner Haltung verstoße der ehemalige Bundeskanzler eklatant gegen die sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, mahnt Hütten.

03.03.2022 in Pressemitteilung

Energetische Sanierungen an Gemeindehäusern und Mehrzweckhallen in der VG Vordereifel

 

MdL Oster gibt Zuschüsse über 14.300 Euro bekannt.

Die Ortsgemeinden Baar, Bermel, Monreal und Reudelsterz in der Verbandsgemeinde Vordereifel werden an ihren Gemeindehäusern beziehungsweise Mehrzweckhallen Sanierungen vornehmen, die zu geringeren Energiekosten führen sollen. Da diese Maßnahmen sowohl eine finanzielle Entlastung für die Kommunen als auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz darstellen, dürfen sich die Gemeinden über Fördermittel von Bund und Land freuen. „Insgesamt erhalten die vier Ortsgemeinden Zuschüsse in Höhe von 14.300 Euro“, gab nun der Landtagsabgeordnete Benedikt Oster bekannt. Dabei betonte Oster, dass diese Sanierungsmaßnahmen auch Unternehmen und Privatleute für energetische Sanierungen begeistern könnten. „Ich erwarte, dass solche Veränderungen an öffentlichen Gebäuden auch eine Art Vorbildfunktion haben werden. Hier in der Vordereifel wird aktiv Klimaschutz betrieben und gleichzeitig werden die kommunalen Kassen weniger stark belastet. Das ist ein gelungenes Modell für die Zukunft“, teilte Oster mit.

27.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Politischer Aschermittwoch der SPD Rheinland wegen Krieg in der Ukraine abgesagt

 

Aufgrund der akuten Lage im Osten Europas wird der erste Digitale Politische Aschermittwoch der SPD Rheinland abgesagt. Das digitale Beisammensein vor den Bildschirmen, das für den 2. März geplant war, fällt ersatzlos aus.

„Russland hat die Ukraine angegriffen, es herrscht Krieg in Europa! Vor dem Hintergrund des Einmarschs Putins in die Ukraine kann unser politischer Aschermittwoch unter diesen Umständen so nicht stattfinden. Da gilt es, Flagge für ein friedliches Miteinander zu zeigen“, sind sich die Initiatoren Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL und Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag Rheinland-Pfalz, Hendrik Hering, MdL und Vorsitzender der SPD Rheinland, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, einig. „Putin bricht das Völkerrecht, Russland attackiert die Ukraine, einen souveränen Staat. Das alles macht uns fassungslos. Wir sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine, unsere Solidarität gilt uneingeschränkt ihnen!“, ergänzt Ruland.

20.02.2022 in Pressemitteilung

SPD-Kreistagsfraktion begrüßt Verhandlungen zum Linienbündel „Vordereifel“

 

und fordert: „Kommunalisierung des ÖPNV muss auf den Prüfstand

Die andauernden Missstände im ÖPNV sorgen nach wie vor für Beschwerden und Unmut in der Bevölkerung. Auch zwei Monate nach dem Betreiberwechsel läuft es im Busverkehr des Landkreises Mayen-Koblenz alles andere als rund. Der neue Vertragspartner, die zum Transdev-Konzern gehörenden Verkehrsbetriebe Rhein-Eifel-Mosel (VREM), hat es bisher nicht geschafft, die Probleme in den Griff zu bekommen und die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen. In der jüngsten Sitzung des Umwelt-Klima- und Verkehrsausschusses hatte Herbert Keifenheim daher in einem ersten Schritt die Kündigung des Linienbündels „Vordereifel“ gefordert mit der Bitte, dass sich der Kreisausschuss dem Vorschlag anschließt und die Verbandsgemeinde Vordereifel aus dem Bündel herausgelöst und ein anderes Verkehrsunternehmen beauftragt wird, die Fahrten durchzuführen. „Ich freue mich, dass der Kreisausschuss meiner Anregung gefolgt ist und Landrat Dr. Alexander Saftig einstimmig dazu ermächtigt hat, Verhandlungen mit den Verkehrsbetrieben zu führen“, begrüßt Keifenheim die Entscheidung des Kreisausschusses. 

20.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland gratuliert Frank-Walter Steinmeier

 

„In Zeiten wie diesen ist er genau der Richtige!“

Als Delegierter des rheinland-pfälzischen Parlamentes konnte Marc Ruland am 13. Februar an der Bundespräsidentenwahl in Berlin teilnehmen. Der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz nutzte im Anschluss der Wahl die Gelegenheit, dem alten und neuen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zu seiner zweiten Amtszeit persönlich zu gratulieren. „Die Wiederwahl im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit und die überparteiliche Unterstützung seiner Kandidatur haben gezeigt, wie breit der gesellschaftliche Rückhalt und wie groß die Beliebtheit Steinmeiers sind. Die Menschen vertrauen unserem Bundespräsidenten. Und das völlig zu Recht. In Zeiten wie diesen ist er genau der Richtige“, sagte Ruland.

20.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

1. Digitaler Politischer Aschermittwoch der SPD Rheinland

 

1. Digitaler Politischer Aschermittwoch der SPD Rheinland

Am 2. März ab 19:00 Uhr teilnehmen unter www.spd-rheinland.de 

Save the date: Am 2. März findet der Politische Aschermittwoch der SPD Rheinland statt – eine digitale Premiere. Alle Interessierten können ab 19:00 Uhr an der Veranstaltung auf der Homepage der SPD Rheinland teilnehmen (www.spd-rheinland.de). 

19.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreistagsfraktion begrüßt Verhandlungen zum Linienbündel „Vordereifel“

 

und fordert: „Kommunalisierung des ÖPNV muss auf den Prüfstand!“

Die andauernden Missstände im ÖPNV sorgen nach wie vor für Beschwerden und Unmut in der Bevölkerung. Auch zwei Monate nach dem Betreiberwechsel läuft es im Busverkehr des Landkreises Mayen-Koblenz alles andere als rund. Der neue Vertragspartner, die zum Transdev-Konzern gehörenden Verkehrsbetriebe Rhein-Eifel-Mosel (VREM), hat es bisher nicht geschafft, die Probleme in den Griff zu bekommen und die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen.

18.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Marc fragt nach“

 

Neu ins Leben gerufener SPD-Digitaldialog zum Thema: Impfpflicht – pro und contra 

Unter dem Titel „Bist Du für eine Impfpflicht“ gab Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland Pfalz, am 7. Februar 2022 den Startschuss für seinen neu ins Leben gerufenen Digitaldialog „Marc fragt nach“. Dabei diskutierte der Generalsekretär mit prominenten Gästen und eingeladenen SPD-Mitgliedern über aktuelle Themen. Sein erster Gast war Clemens Hoch, Staatsminister, der den Genossinnen und Genossen souverän Rede und Antwort stand. „An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz besonders bei Gesundheitsminister Clemens Hoch und dem Landesimpfkoordinator Daniel Stich bedanken, die unentwegt und höchst engagiert für die Menschen in Rheinland-Pfalz im Einsatz sind“, betonte der SPD-Generalsekretär.

17.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland unterwegs mit Norman Schneider in Winningen

 

Konstruktive Gespräche und viel Zuspruch beim Haustürwahlkampf

 

Marc Ruland unterstützte Norman Schneider am 10. Februar bei seiner Vorstellungsrunde in Winningen. Mehrere Stunden hatte sich der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Zeit genommen, um den sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten für die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel im Haustürwahlkampf zu begleiten. Selbstverständlich coronakonform – mit aktuellem negativen Test und Maske – hielten die beiden SPD-Politiker den ein oder anderen persönlichen Plausch an den Winninger Haustüren, erfuhren viel Zuspruch und gute Resonanz. 

„Mir ist es wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was sie genau umtreibt. Was läuft gut und wo besteht Handlungs- und Verbesserungsbedarf? Während der vielen schönen Unterhaltungen habe ich einige Ideen mitnehmen können“, zeigte sich Schneider zufrieden. „Wir freuen uns über die positive Stimmung an den Haustüren und sind immer wieder positiv überrascht, wie viele Menschen wir antreffen, die bereit sind, mit uns in einen konstruktiven Dialog zu treten“, ergänzte Ruland. 

10.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland verabschiedet Edgar Berresheim in den Ruhestand

 

Starke Leistung: 39 Jahre im Dienst der SPD Rheinland-Pfalz

Mit einem bunten Blumengruß verabschiedete Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, den langjährigen Mitarbeiter Edgar Berresheim nach fast vier Jahrzehnten in den wohlverdienten Ruhestand. In seinem Rückblick auf die 39-jährige Tätigkeit für den SPD-Landesverband betonte Ruland, wie wertvoll die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter sei. „39 Jahre – das ist eine starke Leistung! Unsere Konstante Edgar Berresheim wird sicher an vielen Ecken mit seiner Expertise und seinem Erfahrungsschatz im Team der Koblenzer Geschäftsstelle fehlen. Vielen Dank für die angenehme und zuverlässige Zusammenarbeit zum Wohle der Sozialdemokratie im Land!“, dankte er Berresheim nicht nur als Generalsekretär, sondern zugleich in seiner Funktion als SPD-Kreisvorsitzender von Mayen-Koblenz. Für die neue Lebensphase wünschte er ihm Gesundheit, viel Freude und die nötige Zeit, seine Träume und Wünsche zu erfüllen. 

07.02.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Sprechstunde mit Marc Ruland

 

SPD-Kreisvorsitzender freut sich über Bürgeranrufe am 25. Februar 2022

 

Am Freitag, 25. Februar 2022, findet die nächste Bürgersprechstunde von Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, statt. Marc Ruland freut sich auf das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern und ist in der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr für ihre Anliegen unter der Telefonnummer (0 26 32) 49 51 46 zu erreichen.

27.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland und Benjamin Kastner gratulieren Michael Ebling zum Vorsitz der Bundes-SGK

 
Michael Ebling, Marc Ruland, Benjamin Kastner (v.l.n.r) Landesdelegiertenversammlung 2020

Ruland: „Ich kann mir keinen Besseren vorstellen!“

 

Am Samstag, dem 22. Januar 2022 wurde der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling auf der digitalen Delegiertenversammlung der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) mit überwältigender Mehrheit zum neuen Vorsitzenden gewählt.

In seiner Rede, mit der Michael Ebling sich für das Amt an der Spitze der sozialdemokratischen Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker bewarb, unterstrich er, dass die Resilienz der Kommunen gegenüber Krisen gestärkt werden müsse. So zum Beispiel bei der Bewältigung der Corona-Pandemie, der Gestaltung der durch Leerstand und Verödung gebeutelten Innenstädte und bei dem Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Sommer 2021. 

Zu den zahlreichen Parteifreunden, die ihm gratulierten, zählen auch Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender von Mayen Koblenz sowie Benjamin Kastner, SGK-Regionalvorsitzender von Mayen-Koblenz.

24.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Große Resonanz beim SPD-Online-Dialog über die aktuelle Situation im ÖPNV

 

Lösungsorientierte Diskussion mit Trandev- und VRM-Verantwortlichen

 

Insgesamt 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten am 20. Januar zwei Stunden über die aktuelle Situation im öffentlichen Personennahverkehr im Kreis Mayen-Koblenz. Dass der Einladung der SPD Mayen-Koblenz und der SPD-Kreistagsfraktion so viele Menschen gefolgt seien, zeige, wie sehr die Problematik die Bürgerinnen und Bürger umtreibe, waren sich die beiden Initiatoren des Online-Dialogs Oberbürgermeister Achim Hütten, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender, einig.

22.01.2022 in Pressemitteilung

SPD Mayen-Land im Dialog: „Wie kann das ÖPNV-Chaos im Landkreis beseitigt werden?“

 

Die Beschwerdeliste von Eltern und Fahrgästen seit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember ist lang. Sie reicht von Verspätungen und Bus-Ausfällen über die Ablehnung gültiger Monatskarten und fehlender Fahrpläne bis hin zu ortsunkundigen und der deutschen Sprache nicht mächtigen Fahrer. Aber wenn die Sicherheit unserer Kinder in den Schulbussen nicht mehr gewährleistet ist, ist das Maß mehr als voll! Diese andauernden Missstände im ÖPNV des Kreises Mayen-Koblenz sind nicht hinnehmbar und müssen umgehend beseitigt werden“, fordert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Maximilian Mumm. Der neue Vertragspartner, die zum Transdev-Konzern gehörenden Verkehrsbetriebe Rhein-Eifel-Mosel (VREM), sei offensichtlich nicht in der Lage, die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen, so Mumm weiter. Die SPD-Kreistagsfraktion wünscht sich einen Einblick in die Vorgehensweise und Strategie der Kreisverwaltung, wie sie gedenkt, die Problematik aufzulösen. Zu diesem Zweck richtete sie eine schriftliche Anfrage am 11.01.2022 an Landrat Dr. Alexander Saftig zum neuen Linienbündelsystem.

18.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland gratuliert Gernot Mittler zur Auszeichnung mit dem Landesverdienstorden

 

„In 62 Jahren Mitgliedschaft hat das „SPD-Urgestein“ Großes für die Menschen unserer Heimat geleistet!“

Im Namen der SPD Mayen-Koblenz gratuliert der Kreisvorsitzende Marc Ruland Gernot Mittler zur Auszeichnung mit dem Landesverdienstorden. „Die höchste Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz wird nur Menschen zuteil, die sich um unsere Werte und unsere Mitmenschen verdient gemacht haben. Gernot Mittler ist einer von ihnen. Außerordentliche Verdienste für die Allgemeinheit gebühren einer besonderen Auszeichnung! In 62 Jahren Mitgliedschaft hat Gernot Mittler als „SPD-Urgestein“ Großes für die Menschen seiner Heimat und seines Heimatlandes geleistet“, sagt der SPD-Generalsekretär. Er hatte angeregt, Mittler dieses Zeichen der Anerkennung zu verleihen. Die Anzahl der Träger des Landesordens ist auf 800 begrenzt, um Wert und Ansehen des Ordens zu unterstreichen.

14.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD MYK lädt ein zum Online-Dialog über die aktuelle Situation im ÖPNV

 

Der Unmut über die Probleme im öffentlichen Personennahverkehr im Kreis Mayen-Koblenz ist groß. Seit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 gibt es weder einen funktionierenden Schülerverkehr noch einen reibungslosen regulären Linienbetrieb. Der neue Betreiber, die zum Transdev-Konzern gehörenden Verkehrsbetriebe Rhein-Eifel-Mosel (VREM), tut sich schwer, seine vertraglich festgeschriebenen Pflichten zu erfüllen. Diese Problematik wollen die SPD Mayen-Koblenz und die SPD-Kreistagsfraktion gemeinsam mit Stephan Pauly, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH, im Rahmen eines Bürgerdialogs besprechen. Zur öffentlichen Videokonferenz am Donnerstag, 20. Januar 2022 ab 18.30 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, mitzudiskutieren. Um Anmeldung per Mail an spd-rgs.koblenz@spd.de wird gebeten. Im Anschluss werden die Zugangsdaten versendet.

13.01.2022 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wie kann das ÖPNV-Chaos im Landkreis beseitigt werden?“

 

SPD-Kreistagsfraktion stellt schriftliche Anfrage an Landrat Dr. Alexander Saftig

„Die Beschwerdeliste von Eltern und Fahrgästen seit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember ist lang. Sie reicht von Verspätungen und Bus-Ausfällen über die Ablehnung gültiger Monatskarten und fehlender Fahrpläne bis hin zu ortsunkundigen und der deutschen Sprache nicht mächtigen Fahrer. Aber wenn die Sicherheit unserer Kinder in den Schulbussen nicht mehr gewährleistet ist, ist das Maß mehr als voll! Diese andauernden Missstände im ÖPNV des Kreises Mayen-Koblenz sind nicht hinnehmbar und müssen umgehend beseitigt werden“, fordert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Maximilian Mumm.

19.12.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland besichtigt neue Räumlichkeiten im Tierheim Andernach

 

„Zeitgemäßer Tierschutz im Einklang mit den Bedürfnissen der unterschiedlichen Heimbewohner“

Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender, stattete dem Tierheim Andernach kürzlich einen Besuch ab. Dr. Monika Hildebrand, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Andernach und Umgebung e. V., führte ihn durch die neuen Räumlichkeiten. Nach rund einjähriger Bauzeit konnte der mit Spenden, Eigenmitteln und Fördergeldern des Landes Rheinland-Pfalz finanzierte Neubau fertiggestellt werden. Er beherbergt neben einer Quarantänestation für Hunde und einem neuen Heimtierhaus auch einen modern ausgestatteten Tierarztraum.

14.12.2021 in Fraktion von SPD Mayen-Koblenz

„Du machst unsere Heimat lebens- und liebenswerter!“

 

Achim Hütten gratuliert Doris Laux zur Verleihung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

 „Liebe Doris, du bist nicht nur unverzichtbarer Teil unserer Sozialdemokratie. Über dein kommunalpolitisches Wirken hinaus engagierst du dich hilfsbereit und mit viel Empathie für deine Mitmenschen. Dein selbstloser Einsatz für andere macht unsere Heimat ein Stück lebens- und liebenswerter. Du stärkst den Zusammenhalt und bist Vorbild für andere!“ Mit diesen Worten gratulierte Achim Hütten, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, seiner Kollegin im Kreistag Doris Laux zur Verleihung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz.

14.12.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Militärgeschichte zum Anfassen: Marc Ruland besucht Sammlung „Wiege der Bundeswehr“

 

„Erinnerungen an die Anfänge der heutigen Bundeswehr wachhalten“

Der SPD-Kreisvorsitzende Marc Ruland traf sich kürzlich zu seinem regelmäßigen Austausch mit den Initiatoren der militärgeschichtlichen Sammlung „Wiege der Bundeswehr“. Auf dem Gelände der Krahnenberg-Kaserne in der denkmalgeschützten Traditionsbaracke aus dem Jahr 1937 – dem authentischen Ort der Ausstellung – begrüßten die beiden Verantwortlichen des Fördervereins, Dieter Ulrich Schmidt und Franz-Josef Dirksen, den Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz. Als Mitglied im Förderverein liege es ihm am Herzen, „die Erinnerungen an die Anfänge der heutigen Bundeswehr wachzuhalten und Besuchern mit der Ausstellung eine kritische Auseinandersetzung mit einem Stück Zeitgeschichte zu ermöglichen“, so Ruland. Schmidt und Dirksen berichteten, wie sie das vergangene Jahr unter dem Eindruck der Corona-Pandemie gemeistert haben. Gemeinsam erörterten sie, wie sie ihrem Bildungs- und Informationsauftrag für die Öffentlichkeit noch besser gerecht werden können. Einer der Überlegungsansätze war, auch Schülerinnen und Schülern die Anfänge der Streitkräfte in einer neuen Demokratie näherzubringen und sie mit den geschichtlichen Zeugnissen an den Problemkreis „Militär, Staat und Gesellschaft in früherer Zeit“ heranzuführen.

14.12.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wir hätten für unsere Arbeit in der Jugendpflege Mendig gerne mehr Planungssicherheit“

 

Marc Ruland im Dialog mit dem Mendiger Jugendpfleger Serge Hertrich 

 

 „Ich freue mich sehr und empfinde es als eine ganz besondere Wertschätzung, dass ich einen so fachkundigen Politiker wie Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender MYK, heute hier in den Räumlichkeiten des Mendiger Jugendtreffs willkommen heißen darf“, so der Leiter des Jugendtreffs, Serge Hertrich. Für den staatlich anerkannten Erzieher und Diplom-Sozialpädagogen (FH) ging im Oktober 2014 ein Traum in Erfüllung, als er seinen Arbeitsvertrag als Jugendpfleger der Stadt Mendig unterzeichnen durfte.

28.11.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Der Koalitionsvertrag ist gut für die Menschen in Deutschland, Rheinland-Pfalz und im Kreis Mayen-Koblenz!“

 

Marc Ruland lobt das Ergebnis der Ampel-Verhandlungen

 

 „Nachdem die Ampel-Parteien zügig und professionell verhandelt haben, kann sich das Ergebnis sehen lassen“, lobt Marc Ruland den kürzlich vorgestellten Koalitionsvertrag. „Das ambitionierte Programm von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP ist gut für die Menschen in Deutschland, Rheinland-Pfalz und im Kreis Mayen-Koblenz“, so der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz weiter. Als SPD-Kreisvorsitzender zeigt er sich sehr erfreut, dass auch der ländlich geprägte Raum profitiere. „Die Gemeinden, kleinere und mittlere Städte, die unseren Kreis prägen, stehen im permanenten Wettbewerb mit den Ballungsgebieten. Mit der Umsetzung der Verhandlungsergebnisse in Bereichen wie Mobilität, Digitalisierung und Gesundheitsversorgung in der Fläche bleibt unsere Heimat ein attraktiver Standort zum Leben und Arbeiten“, ergänzt er.

22.11.2021 in Demografische Entwicklung von SPD Mayen-Koblenz

Absage Kreisparteitag

 

Der Kreisvorstand hat einstimmig entschieden, dass der geplante Kreisparteitag nicht stattfinden wird.

16.11.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wir gratulieren unserer Genossin zur hohen Auszeichnung des Landeskreises!“

 
v.l.n.r Christoph Mohr, Zeynep Begen, Karin Küsel

Wappenteller des Landkreises Mayen-Koblenz an SPD-Kreisvorstandsmitglied und Integrationsbeauftragter Zeynep Begen

Jedes Jahr am Geburtstag des Landkreises, 07. November, werden Persönlichkeiten, die sich in der Region verdient gemacht haben, mit dem Wappenteller des Landkreises Mayen-Koblenz ausgezeichnet. In diesem Jahr fand eine entsprechende Feierstunde in der Krupp´schen Halle auf dem Denkmalareal Sayner Hütte in Bendorf-Sayn statt. „Wir ehren Gesichter des Landkreises, die sich mit Herzblut engagieren, die Außergewöhnliches leisten und so den Landkreis Mayen-Koblenz nach vorne bringen“, sagte Landrat Dr. Alexander Saftig, der zwei Frauen und fünf Männern sowie zwei Unternehmern den Wappenteller des Landkreises verlieh.

03.11.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD Mayen-Koblenz lädt ein zum ordentlichen Kreisparteitag

 

Sozialdemokraten wählen neuen Vorstand

Am Freitag, den 26. November 2021, sind alle Mitglieder der SPD Mayen-Koblenz eingeladen, auf dem ordentlichen Kreisparteitag einen neuen Vorstand zu wählen. Die Sozialdemokrat:innen treffen sich ab 18.30 Uhr in der Kulturhalle in Ochtendung, um ihrer innerparteilichen Demokratie Ausdruck zu verleihen. Auf der Tagesordnung steht auch die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für verschiedene Versammlungen und Parteitage. Außerdem wird über aktuelle Themen debattiert. 

25.10.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Wiederbelebung der Innenstadt – „Wir freuen uns, dass es aufwärts geht!“

 

Marc Ruland und Dirk Meid besuchen Ayla Rozera in der Brückenstraße

SPD-Generalsekretär Marc Ruland machte im Rahmen seiner „Dialogtour“ kürzlich Station in Mayen und tauschte sich mit Oberbürgermeister Dirk Meid zum Thema ‚Wiederbelebung der Innenstädte‘ aus. „Leerstehende Geschäfte, verwaiste Cafés und Restaurants, einsame Fußgängerzonen – niemand möchte, dass unsere Innenstädte im Kreis Mayen-Koblenz zukünftig so aussehen“, sagte Ruland in seiner Funktion als SPD-Kreisvorsitzender. Dass es auch anders geht, beweist Meid in enger Zusammenarbeit mit Ayla Rozera, der Vorsitzenden der Brückengemeinschaft. Gemeinsam setzen sie der düsteren Zukunftsvision der Kernstädte ein umfassendes Maßnahmenbündel entgegen. Sie arbeiten für die Mayener City, hier speziell für die Brückenstraße und das Brückentor, an einer alternativen Strategie, um dem allgemeinen negativen Trend entgegenzuwirken. In einem Vor-Ort-Termin in Rozeras Geschäft „Lederwaren Meurer“ wollte der Generalsekretär erfahren, welche Weichen sie stellen, um den stationären Einzelhandel und die Gastronomie im Mayener Brückenstraßen-Viertel zu stärken.

20.10.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Verbraucherzentrale leistet hervorragende Arbeit

 

Meinungsaustausch zum Verbraucherschutz – SPD-Generalsekretär Marc Ruland und Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, im Gespräch

 

 „Die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher haben für die SPD Rheinland-Pfalz einen hohen Stellenwert. Zur Wahrung dieser Rechte leistet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz eine außerordentlich wichtige und wertvolle Arbeit.“ Das sagte Generalsekretär Marc Ruland während eines Meinungsaustausches mit dem Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Ulrike von der Lühe.

20.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wir werben um jede Stimme!“

 

Wahlkampfendspurt der SPD mit Infoständen und Tür-zu-Tür-Aktionen

 „Wir werben um jede Stimme für die SPD und Olaf Scholz sowie für unsere beiden Direkt-Kandidaten Thorsten Rudolph und Christoph Schmitt. Eine hohe Wahlbeteiligung ist sehr wichtig. Sie hilft der gemäßigten Mitte und verhindert, dass extreme Positionen der radikalen Ränder im Parlament an Einfluss gewinnen“, ruft Marc Ruland zur Teilnahme an der Bundestagswahl auf. Der SPD-Kreisvorsitzende und seine sozialdemokratischen Mitstreiter geben im Endspurt des Wahlkampfs alles. Ob Gespräche an Infoständen, der persönliche Plausch beim Tür-zu-Tür-Wahlkampf oder kreative Aktionen – auf den letzten Metern möchten die Genossinnen und Genossen möglichst viele Wähler mobilisieren. Auch die klassischen Werbemittel wie Anzeigen, Flyer und Plakate kommen dabei zum Einsatz.

20.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Beim Katastrophenschutz darf parteipolitisches Kalkül keine Rolle spielen!“

 

SPD-Kreistagsfraktion stellt ergänzenden Antrag zum Hochwasserschutz im Kreisgebiet

 

„Die Hochwasserkatastrophe an der Ahr und in unserem Landkreis an der Nette wird uns noch lange beschäftigen. Zu groß sind die Schäden und zu tief sitzt der Schock über das verheerende Ausmaß der Flut. Wir sind sehr froh, dass hier wahltaktische Überlegungen und parteipolitisches Kalkül keine Rolle spielen. Alle Parteien ziehen an einem Strang! Wir müssen die richtigen Lehren aus dem Geschehenen ziehen und uns für künftige Ereignisse wappnen, um die an der Nette beheimateten Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu schützen“, sagen der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Maximilian Mumm, und sein Kollege in der SPD-Kreistagsfraktion, Wilhelm Anheier.

17.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Austausch mit den Experten des Alltagslebens“

 

SPD und DGB planen regelmäßigen Austausch über aktuelle Fragen auf breiterer Ebene

Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, und Sebastian Hebeisen, DGB-Regionsgeschäftsführer Koblenz, tauschen sich regelmäßig über aktuelle Fragen aus. Diese Gespräche möchten sie in Zukunft in einem größeren Rahmen fortführen. In einem ersten Planungsdialog im Andernacher Werner-Klein-Haus waren sie sich einig darüber, dass der wiederkehrende Austausch von Offenheit, Ehrlichkeit und Qualität geprägt sein müsse. „Wir möchten an den früheren Gewerkschaftsrat anknüpfen, der seinerzeit von Andrea Nahles und dem DGB für die Region Koblenz ins Leben gerufen wurde und gut funktioniert hat“, sagte Ruland. „Wir wünschen uns einen konstruktiven Austausch im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, ergänzte Hebeisen.

10.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Lebhafte Diskussion beim digitalen Zukunftsforum der SPD Mayen Koblenz und der SPD-Kreistagsfraktion

 

Clemens Hoch steht Rede und Antwort zum Thema „Gemeindeschwesterplus

Zu einer digitalen Gesprächsrunde hatten kürzlich Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, geladen. Als Experten zum Thema „Gemeindeschwesterplus“ konnten sie Clemens Hoch, Staatsminister und Mitglied des Landtags, gewinnen, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur einen inhaltlichen Überblick vermittelte, sondern auch ihre Fragen kompetent beantwortete.

09.09.2021 in Pressemitteilung

SPD Bundestagskandidat Christoph Schmitt vor Ort in Kehrig

 

Der langjährige SPD Ortsvereinsvorsitzende Herbert Keifenheim freute sich, dass der SPD-Bundestagskandidat Christoph Schmitt es sich nicht nehmen ließ, die drittgrößte Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Vordereifel zu besuchen. Während der Besichtigung von Kehrig suchte Christoph Schmitt auch das persönliche Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern um sich vorzustellen und seine Ziele und Vorstellungen zu erläutern.

07.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Soziales Wohnungsbauprojekt mit Vorbildcharakter

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt nahmen Neubauten in der Mendiger Vulkanstraße in Augenschein

 

Mendigs Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel freute sich ganz besonders, als er kürzlich Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender MYK, sowie den SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt in Mendig begrüßen durfte.

Neben der Erneuerung der Straße Teichwiese und der Neugestaltung des Hospitalplatzes präsentierte der Stadtbürgermeister seinen beiden Parteifreunden u.a. das von der Stadt geplante und realisierte Vorzeigeprojekt „Neubau Sozialwohnungen in der Vulkanstraße“. 

07.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Jede Investition für die Jugendarbeit ist ein wichtiger Beitrag für die Gesellschaft!“

 

Marc Ruland zur Ausstellung „40 Jahre Jugendtreff Mendig“

 

Anlässlich einer zwei Tage währenden Ausstellung zum 40-jährigen Jubiläum des Mendiger Jugendtreffs hieß Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel kürzlich neben zahlreichen weiteren Ehrengästen auch Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender MYK in der Laacher See-Halle herzlich willkommen. Realisiert wurde die Ausstellung von dem Jugendpfleger der Stadt Mendig, Serge Hertrich, der gemeinsam mit einigen Kindern und Jugendlichen, Mitarbeitern der Stadt und vielen Zeitzeugen die vergangenen 40 Jahre des Jugendtreffs zusammengestellt und beeindruckend dokumentiert hatte.

05.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Eine Bereicherung für die Stadt Andernach!“

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt erleben die Skulpturenschau der Anne-Ehl-Stiftung

 

Im Rahmen seiner Sommerreise ist Generalsekretär und SPD-Kreisvorsitzender Marc Ruland mit Kunstkenner Bernhard Ehl und Kevin Pontes, dem Vorstandsvorsitzenden der Anne-Ehl-Stiftung, verabredet. Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt wollen sie sich die Skulpturenschau in der Grünanlage des Hotels Einstein und in der Hotellobby ansehen.

04.09.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland und Christoph Schmitt im Gespräch mit Rasselstein-Vorstand

 

SPD-Generalsekretär und Bundestagskandidat zu Gast beim größten Arbeitgeber Andernachs

Personalvorstand Wilfried Stenz begrüßte Marc Ruland in den Räumlichkeiten der thyssenkrupp Rasselstein GmbH am Standort Andernach zu ihrem regelmäßigen Austausch. Auf seiner Sommerreise wurde der SPD-Generalsekretär begleitet von Christoph Schmitt, dem sozialdemokratischen Bundestagskandidaten für die Region rund um Ahrweiler, Andernach und Mayen. Die beiden Politiker wollten erfahren, wie es aktuell bei den „Rasselsteinern“ aussieht. „Mir ist es wichtig, dass wir uns in wiederkehrenden Zeitabständen immer mal wieder vor Ort einen Eindruck der momentanen Entwicklungen bilden können. Dabei helfen uns Informationen aus erster Hand. Nur so gelingt es, nah an den Menschen, nah an den Arbeitern zu bleiben. Wenn nötig haben wir die Möglichkeit, an geeigneter Stelle in Mainz Impulse zu geben und nachzusteuern“, erklärte Ruland seine Beweggründe. Der Weißblechhersteller ist nicht nur Andernachs größter Arbeitgeber, sondern gehört mit seinen rund 2.400 MitarbeiterInnen auch zu den 20 größten Arbeitgebern von Rheinland-Pfalz.

29.08.2021 in Pressemitteilung

SPD Bundestagskandidat Christoph Schmitt besucht Ettringen

 

Auf seiner Tour durch den großen Bundestagswahlkreis Ahrweiler/Mayen besuchte der SPD Kandidat Christoph Schmitt in der vergangenen Woche Ettringen. Hier wurde er von Vertretern des SPD-Ortsvereins, Andrea Loch, Gernot Busch und Egon Stumpf begrüßt.

Auf ihrem gemeinsamen Ortsrundgang zeigten die Ettringer dem Bundestagskandidaten Schmitt zunächst das neue Bürger- und Rathaus mit dem neugestalteten Vorplatz und die angrenzende Grundschule. Von hier ging es weiter zur Hochsimmer Halle und den Ettringer Sportanlagen. 

29.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Wer Olaf will, kann ihn schon heute schon per Brief wählen!“

 

Clemens Hoch und Marc Ruland zur Briefwahl und der Stimmung in der SPD

 

Die Stimmung für die SPD ist sehr gut. Nach aktuellen Umfragen wollen eine Mehrheit der Wahlberechtigten, dass Olaf Scholz Kanzler wird und die SPD stärkste Partei. Und jeder kann heute mit seiner Wahlstimme schon dazu beitragen, dass die Umfrageergebnisse zu Wahlergebnissen werden“, so Clemens Hoch, MdL, sowie Landesgeneralsekretär Marc Ruland.

29.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Aus alt mach‘ neu!“

 

Marc Ruland besuchte Start-up von Wladimir Klauser in Koblenz  

Warum werden heute immer weniger Elektro-Geräte repariert? Warum wird dieser dadurch entstehenden enormen Umweltbelastung nicht Einhalt geboten? Diese Frage und viele mehr stellte Wladimir Klauser, Elektrotechniker (Fachrichtung Funk- & Kommunikationstechnik), sich bereits vor einigen Jahren und beschloss den Schritt in die Selbständigkeit, indem er ein Start-up-Unternehmen in Koblenz gründete, mit dem er nun alles besser machen möchte. 

Im Rahmen seiner Dialogtour stattete Marc Ruland, Generalsekretär der SPD und Kreisvorsitzender MYK, dem Jungunternehmer kürzlich einen Besuch ab und erfuhr bei dieser Gelegenheit viele interessante Details über dessen Philosophie und Ziele. 

Im Februar 2019 gab´s für Wladimir Klausen den Startschuss für das eigene Unternehmen. 

29.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Ein würdiges Leben für schwerstkranke Patienten“

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt besuchten Palliativstation des St. Nikolaus-Stiftshospitals Andernach

In einer ca. sechs Monate währenden Umbauphase konnte die im vergangenen Monat neu eröffnete Palliativstation des St. Nikolaus-Stiftshospitals erweitert und komplett modernisiert werden. Bereits 2009 hatte das St. Nikolaus-Stiftshospital eine Palliativeinheit zunächst mit zwei, später mit fünf Betten eingerichtet. Eine Veränderung im Landeskrankenhausplan machte es möglich, diese Einheit zu einer Station mit acht Betten auszubauen.

23.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Hier wird Menschlichkeit gelebt!“

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt besuchten die Geschäftsführerin des St. Nikolaus-Stiftshospitals in Andernach

 

Im Rahmen seiner „Sommerreise“ stattete Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender von MYK gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt dem St. Nikolaus-Stiftshospital in Andernach einen Besuch ab. 

Nach einem herzlichen Empfang durch die Geschäftsführerin der St. Nikolaus-Stiftshospital GmbH, Cornelia Kaltenborn, und dem Ärztlichen Direktor Prof. Dr. med. Martin Wolff fand ein konstruktiver Gesprächsaustausch statt, in dessen Fokus die Ziele sowie die Philosophie des Hauses standen. 

„Ich bin froh, dass wir dieses Krankenhaus in Andernach haben, denn hier wird, angefangen von der Führung bis hin zum Mitarbeiterteam, täglich Großartiges geleistet“, sagte Marc Ruland gleich zu Beginn des Gespräches.

22.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Eine Oase zum Wohlfühlen im Herzen der Stadt

 

Marc Ruland und Christoph Schmitt machen Rast im Historischen Garten 

 

Zwischen zwei Terminen finden Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz sowie SPD-Kreisvorsitzender, und Christoph Schmitt, SPD-Bundestagskandidat, die Zeit, im Historischen Garten nahe des Andernacher Stadtzentrums kurz innezuhalten. „Ein wirklich toller Ort inmitten unserer Essbaren Stadt, der viele Andernacher und Gäste unserer Stadt zum Verweilen einlädt. Der neue Garten führt die Besucher von der römischen in die mittelalterliche Gartenwelt“, erzählt Ruland seinem sozialdemokratischen Mitstreiter.

19.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD MYK lädt ein zum digitalen Zukunftsforum „Gemeindeschwesterplus“

 

Möglichst lange und gesund in den eigenen vier Wänden alt werden – das wünschen sich die meisten Menschen. Wie das gelingen kann, möchten die SPD Mayen-Koblenz und die SPD-Kreistagsfraktion gemeinsam mit Clemens Hoch, Staatsminister und Mitglied des Landtags, diskutieren. Zur öffentlichen Videokonferenz am 2. September 2021 ab 18.00 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, mitzudiskutieren. Teilnehmen kann man unter www.bit.ly/Digitalforum0209. 

19.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Alle Daumen für eine Medaille sind gedrückt!“

 

Marc Ruland und Faisal El Kasmi trefffen Sitzvolleyballspieler Francis Tonleu vor seiner Abreise nach Tokio

 

Kurz bevor Francis Tonleu nach Tokio zu den Paralympischen Sommerspielen aufbricht, haben Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, sowie Faisal El Kasmi, stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender, die Gelegenheit, den Sitzvolleyballspieler zu treffen. Die beiden SPD-Politiker hören fasziniert zu, was der 2,02 m große Athlet über seine sportliche Karriere, seine Kindheit in Afrika und seinen weiteren Lebensweg in Europa zu berichten hat. Tonleu gehört zum „Team Deutschland Paralympics“. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat ihn im vergangenen Jahr mit der Sportplakette des Landes, der wichtigsten Sportlerehrung in Rheinland-Pfalz, ausgezeichnet. „Das hat mich sehr stolz gemacht und es ist eine Ehre für mich, für Deutschland an den Start zu gehen“, sagt der Paralympics-Teilnehmer. Sein nächstes großes Ziel ist die Goldmedaille für sich und sein Sitzvolleyball-Team in Japan. „In unserer Gruppe sind zwar alle anderen Mannschaften von der Rangliste her besser, aber mit uns rechnen die alle nicht“, zeigt er sich zuversichtlich.

16.08.2021 in Pressemitteilung

Anbringung von Wahlplakaten

 

Wie schon bei der Kommunalwahl 2019, der Landtagswahl 201 und der jetzigen Bundestagswahl vereinbart, haben sich die im Verbandsgemeinderat der VG Vordereifel vertretenen Parteien erneut darauf verständigt, je Ortsgemeinde und je Partei nur 1 Wahlplakat aufzuhängen. Herbert Keifenheim der SPD Fraktionsvorsitzende hatte seinen Vorschlag so zu verfahren auch für die Durchführung der Bundestags 2021 im Ältestenrat erneut angesprochen. An dieser Stelle möchte er sich beim Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel, Herrn Alfred Schomisch (zugleich Wahlleiter) und bei den/der Fraktionsvorsitzende/n von: CDU, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP für die gemeinsame Vorgehensweise bedanken. Somit tragen die politisch Verantwortlichen in der Vordereifel mit dazu bei, die Umwelt zu schonen. Es werden somit viel weniger Plakate benötigt und es müssen auch viel weniger Plakate wieder entsorgt werden. Der Wahlkampf findet in diesem Jahr bekanntlich unter besonderen Bedingungen statt. Es gibt wohl wegen der anhaltenden Pandemie und der Flutkatastrophe im Ahrtal derzeit weniger sogenannte Haustürbesuche und auch weniger Informationsstände. Nachdem die Genehmigung zum Anbringen der Wahlplakate von der Verbandsgemeinde Vordereifel vorliegt, hat die Plakatierung der SPD in der Vordereifel, auch mit prominenter Unterstützung vor Ort durch Andrea Nahles in den einzelnen Ortsgemeinden begonnen. Wir freuen uns auf einen Wahlkampf in der Verbandsgemeinde Vordereifel der, wie der SPD Fraktionsvorsitzende Herbert Keifenheim denkt, sich wieder durch Wertschätzung und gegenseitigen Respekt der in der Vordereifel vertretenen Parteien, auch unter Coronabedingungen ablaufen wird.

16.08.2021 in Pressemitteilung

SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz informiert: konzentrierte Aktion „Wald“

 

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert in einem kürzlich gestellten Antrag eine konzertierte Aktion aller Kommunen und Forstverwaltungen im Kreis Mayen-Koblenz. Ziel ist es, privaten und kommunalen Waldbesitzern zu helfen, den Zustand der Wälder nachhaltig zu verbessern. Dazu soll ein Zuschusssystem erarbeitet werden, dass die Klimaschutzleistung des Waldes honoriert. Der Kreistag hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, den Antrag zur weiteren Beratung an den Fachausschuss Umwelt, Klima und Verkehr zu überweisen.

Der Wald hat für die Menschen in der Region eine besondere Bedeutung und erbringt viele wichtige Leistungen für unser Gemeinwohl. Er bindet CO2, produziert Sauerstoff, filtert Schadstoffe, reguliert Klima und Wasserhaushalt, liefert Rohstoffe, ist Wirtschaftsfaktor und Lebensraum für Flora und Fauna und dient als Ort für Naturerleben und Erholung. Aber der Klimawandel ist auch bei uns längst angekommen. Der Zustand unserer Wälder ist dramatisch und gibt Anlass zur Sorge: Mangelnder Niederschlag, Schädlinge, Stürme, Hitze und Dürre haben unseren Wäldern stark zugesetzt“, begründet Herbert Keifenheim, Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion, den Vorstoß, dem Klimawandel in den Wäldern im Kreis zu begegnen. Hier sieht die Fraktion dringenden Handlungsbedarf und möchte der Forstwirtschaft auch finanziell zur Seite stehen.

16.08.2021 in Pressemitteilung

SPD Kreistagsfraktion informiert über digitalen Zukunftsforum „Mobilität“

 

Im Rahmen des digitalen Zukunftsforums „Mobilität“ der SPD-Kreistagsfraktion gingen zahlreiche Teilnehmer gemeinsam mit Stephan Pauly, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH (VRM), der Frage nach: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Alle Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass der Verkehr insgesamt umweltfreundlicher und emissionsärmer gestaltet werden müsse. Wie es gelingen kann, die Mobilität der Menschen zu erhalten und gleichzeitig die Umwelt zu schützen, erklärte Pauly anhand des neuen ÖPNV-Konzeptes für den Kreis Mayen-Koblenz. Er wies darauf hin, dass es aber ohne Verhaltensänderungen jedes Einzelnen nicht gehen werde. Liebgewonnene Handlungsmuster müssten hinterfragt und der gewohnte Individualverkehr mit dem eigenen PKW eingeschränkt werden. „Es ist schwierig, gegen die individuelle Mobilität anzukommen. Es fällt nicht leicht, für den ländlichen Raum einen attraktiven ÖPNV aufzubauen, der das Verkehrsangebot für die Fahrgäste trotz demografischen Wandels aufrechterhält und gleichzeitig den steigenden Ansprüchen an Umweltstandards, Modernität und Komfort genügt. 

16.08.2021 in Pressemitteilung

SPD-Kreistagsfraktion informiert

 

Verwaltungsfehler verhindert um mehr als vier Millionen höhere Fördersumme beim Modellprojekt „Smart Cities“

Die Kreistagsverwaltung setzt mit dem falschen Antrag für das digitale Modellprojekt Smart Cities mehr als vier Millionen Euro Fördersumme in den Sand und die Jamaika-Koalition misst dem keine weitere Bedeutung bei. Die Aussagen der CDU-Fraktion „shit happens“ und „c ´est la vie“ sind keine angemessene Reaktion auf diese Misere. Wir verlangen umgehende Aufklärung“, sind sich Achim Hütten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz, einig. Die beiden SPD-Politiker fordern Antworten auf die Fragen, wie es zu dem Verwaltungsfehler kommen konnte, wer für den entstandenen „Schaden“ haftet und wer die politische Verantwortung übernehmen wird.

15.08.2021 in Pressemitteilung

SPD Kreistagsfraktion informiert: Krankenhaus Mayen gehört in kommunale Hand

 

Wir sind der Meinung, dass es sinnvoller und wirtschaftlich darstellbar ist, wenn das Krankenhaus Mayen aus dem Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) herausgenommen wird. Als GmbH unter der Verantwortung des Kreises könnte das Krankenhaus wieder an die Zeit anknüpfen, in der es über viele Jahrzehnte unser Kreiskrankenhaus war“, konstatiert Maximilian Mumm,  SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz, der als Vertreter des Kreises in der Gesellschafterversammlung des GKM sitzt.

Nachdem ehemalige Geschäftsführer das GKM bis an den Rand der Insolvenz gebracht haben, die kommunalen Träger und die Stiftungen die finanziellen Rahmenbedingungen nicht mehr leisten können, werden seitens der Stadt Koblenz, des Kreises Mayen-Koblenz und der Gesellschafterversammlung des GKM Überlegungen angestellt, den Klinikverbund an einen privaten Krankenhauskonzern zu verkaufen. Diese Überlegung wird von der SPD-Kreistagsfraktion kritisch gesehen. Nach Gesprächen mit den Mayener Genossen im Stadtrat und dem Oberbürgermeister Dirk Meid hat die Kreistagsfraktion zur Sondersitzung des Kreistages einen Antrag eingebracht, in dem die Kreisverwaltung aufgefordert wird, zu prüfen, wie das Mayener Krankenhaus aus dem Konstrukt des Gemeinschaftsklinikums herausgelöst werden kann.

12.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Erlebniswochen der Jugendpflege Ochtendung

 

Marc Ruland traf Wandergruppe am Laacher See

Im Rahmen seiner Sommerreise traf Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender von MYK gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt den engagierten Jugendpfleger Tom Geisen, der -unterstützt von seiner 19-jährigen Tochter Lena- mit sieben Kindern im Alter von 7 bis 9 Jahren auf einer Erlebniswanderung rund um den Laacher See unterwegs war und eine Rast am Parkplatz unweit des Hofladens einlegte.

Nachdem die Jungen und Mädchen ihre mit Proviant gefüllten Rucksäcke weitestgehend geplündert hatten, spendierte Marc Ruland noch eine Runde Süßes und Gesundes. Voller Begeisterung und absolut „cool“ beantworteten die Kids die Fragen der beiden jungen Politiker. Dabei stellte sich heraus, dass zu ihren Hobbys u.a., Fußball, Tennis oder Handball zählten. So verwunderte es auch nicht, dass ihnen der Ausflug in den Kletterpark Bad Marienberg am besten gefallen hatte, allerdings gleich gefolgt von der Tour zum Kölner Zoo. 

10.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Reger Austausch beim digitalen Zukunftsforum „Mobilität“ der SPD MYK

 

Stephan Pauly stellt ÖPNV-Konzept für Kreis Mayen-Koblenz vor

Rahmen des digitalen Zukunftsforums „Mobilität“ der SPD Mayen-Koblenz und der SPD-Kreistagsfraktion gingen zahlreiche Teilnehmer gemeinsam mit Stephan Pauly, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH (VRM), der Frage nach: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Alle Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass der Verkehr insgesamt umweltfreundlicher und emissionsärmer gestaltet werden müsse. Wie es gelingen kann, die Mobilität der Menschen zu erhalten und gleichzeitig die Umwelt zu schützen, erklärte Pauly anhand des neuen ÖPNV-Konzeptes für den Kreis Mayen-Koblenz. Er wies darauf hin, dass es aber ohne Verhaltensänderungen jedes Einzelnen nicht gehen werde. Jeder müsse zunächst bei sich selbst anfangen. Liebgewonnene Handlungsmuster müssten hinterfragt und der gewohnte Individualverkehr mit dem eigenen PKW eingeschränkt werden. „Es ist schwierig, gegen die individuelle Mobilität anzukommen. Es fällt nicht leicht, für den ländlichen Raum einen attraktiven ÖPNV aufzubauen, der das Verkehrsangebot für die Fahrgäste trotz demografischen Wandels aufrechterhält und gleichzeitig den steigenden Ansprüchen an Umweltstandards, Modernität und Komfort genügt. Aber wir haben ein überzeugendes Konzept erarbeitet“, schwärmte Pauly.

08.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Jenseits aller Menschlichkeit“

 

Wanderausstellung über NS-Verbrechen im Historischen Rathaus Andernach

 

Nachdem die von Konrad Sabel, Kai Seebert, Leiter des Andernacher Stadtmuseums, und Alfred Adams initiierte Wanderausstellung „Jenseits aller Menschlichkeit“ am Holocaust-Gedenktag, 27.01.2021, im Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach eröffnet worden war, durfte sie anschließend in einigen geplanten weiterführenden Schulen wegen der Corona-Pandemie vorläufig nicht stattfinden.

04.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland und Martin Diedenhofen besichtigen Fortschritt der Altstadtsanierung

 

Historischer Stadtkern mit denkmalwerter Bausubstanz soll erhalten werden 

 

Im Rahmen seiner Dialog-Tour besucht Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Martin Diedenhofen die 5.000-Einwohner-Stadt Unkel. Hier tauschen sich die beiden mit den Stadtvertretern Gerhard Hausen, Bürgermeister, und Markus Winkelbach, Beigeordneter von Unkel, über die Fortschritte bei der Umsetzung des Kulturstadt-Konzepts und die Entwicklung des Innenstadtbereichs aus. Bei ihrer Tour durch Unkel besichtigen sie neben der historischen Altstadt auch den neu gestalteten Ilse-Bagel-Park, der mit einem Fitness-Parcours und neuen Spielgeräten für Kinder ausgestattet wurde. 

03.08.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Erinnerungen an einen bedeutenden Politiker wachhalten“

 

Marc Ruland zu Gast im Willy-Brandt-Forum 

 

Zukunft braucht Erinnerung – von diesem Leitgedanken geführt, macht der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, Marc Ruland, im Rahmen seiner Dialog-Tour Zwischenstopp im Willy-Brandt-Forum. Begleitet wird er vom Bundestagskandidaten Martin Diedenhofen, der sich im September im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen zur Wahl stellen wird. Empfangen werden die beiden SPD-Politiker von einem ganzen Personenkreis, denen das Museum ebenso am Herzen liegt wie ihnen: Christoph Charlier, Vorsitzender des Willy-Brandt-Forums, gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Sigrid Wesely und Georg Walenciak sowie den Stadtvertretern Gerhard Hausen, Bürgermeister, und Markus Winkelbach, Beigeordneter. 

29.07.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland besucht TUI ReiseCenter

 

Im Rahmen seiner Dialog-Tour besuchte der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, Marc Ruland, das TUI ReiseCenter in Andernach und suchte das Gespräch zu Gabi Tolle und Max Neubert, den beiden Inhabern. „Mir geht es vor allem ums Zuhören und den direkten Austausch mit den Menschen. Um gute Politik machen zu können, ist der Kontakt zur Basis essentiell“, sagte Ruland. Von den beiden Besitzern des TUI ReiseCenters wollte er aus erster Hand erfahren, wie die Situation in einer der gebeuteltsten Branchen der Corona-Pandemie aktuell aussieht.

25.07.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreistagsfraktion beantragt konzertierte Aktion „Wald“

 

Zustand der Wälder im Kreis soll nachhaltig verbessert werden

 

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert in einem kürzlich gestellten Antrag eine konzertierte Aktion aller Kommunen und Forstverwaltungen im Kreis Mayen-Koblenz. Ziel ist es, privaten und kommunalen Waldbesitzern zu helfen, den Zustand der Wälder nachhaltig zu verbessern. Dazu soll ein Zuschusssystem erarbeitet werden, dass die Klimaschutzleistung des Waldes honoriert. Der Kreistag hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, den Antrag zur weiteren Beratung an den Fachausschuss Umwelt, Klima und Verkehr zu überweisen.

18.07.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Kreis-SPD: Krankenhaus Mayen gehört in kommunale Hand

 

Treffen der Kreistagsfraktion mit den SPD-Vertretern und dem Oberbürgermeister der Stadt Mayen

 

„Wir sind der Meinung, dass es sinnvoller und wirtschaftlich darstellbar ist, wenn das Krankenhaus Mayen aus dem Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) herausgenommen wird. Als GmbH unter der Verantwortung des Kreises könnte das Krankenhaus wieder an die Zeit anknüpfen, in der es über viele Jahrzehnte unser Kreiskrankenhaus war“, konstatiert Maximilian Mumm, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz, der als Vertreter des Kreises in der Gesellschafterversammlung des GKM sitzt.

15.07.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreistagsfraktion fordert Aufklärung

 

Verwaltungsfehler verhindert um mehr als vier Millionen höhere Fördersumme beim Modellprojekt „Smart Cities“

 „Die Kreistagsverwaltung setzt mit dem falschen Antrag für das digitale Modellprojekt Smart Cities mehr als vier Millionen Euro Fördersumme in den Sand und die Jamaika-Koalition misst dem keine weitere Bedeutung bei. Die Aussagen der CDU-Fraktion „shit happens“ und „c ´est la vie“ sind keine angemessene Reaktion auf diese Misere. Wir verlangen umgehende Aufklärung“, sind sich Achim Hütten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz, einig. Die beiden SPD-Politiker fordern Antworten auf die Fragen, wie es zu dem Verwaltungsfehler kommen konnte, wer für den entstandenen „Schaden“ haftet und wer die politische Verantwortung übernehmen wird. Deshalb hat die SPD-Fraktion jetzt die Einschaltung des Rechnungsprüfungsamtes beantragt. Erst wenn dem Rechnungsprüfungsausschuss das Ergebnis der Prüfung vorliegt, könne über das weitere Vorgehen beschlossen werden. Schließlich müsse der Kreistag frei vom Verdacht der Untreue bleiben. „

11.07.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD MYK lädt ein zum digitalen Zukunftsforum „Mobilität“

 

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Dieser Frage wollen die SPD Mayen-Koblenz und die SPD-Kreistagsfraktion gemeinsam mit Stephan Pauly, Geschäftsführer der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH, auf den Grund gehen. Zur öffentlichen Videokonferenz am 22. Juli 2021 ab 18.30 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, mitzudiskutieren. Um Anmeldung per Mail an benjamin.kastner@spd.de wird gebeten. Im Anschluss werden die Zugangsdaten versendet.

08.07.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland sucht den Austausch mit Schülerinnen und Schülern

 

SPD-Generalsekretär besucht achte und neunte Klasse der St. Thomas Realschule plus

 

Im Rahmen seiner Dialog-Tour stattet der neue Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der SPD im Landkreis, Marc Ruland, den Schülerinnen und Schülern der St. Thomas Realschule plus einen Besuch ab. Ihm sei es wichtig, auch weiterhin persönlich ansprechbar zu sein, den Menschen zuzuhören und zu erfahren, was sie umtreibt. Interessiert und gespannt hört er den 13- und 14-jährigen Jugendlichen zu, was sie beim wöchentlichen Praxistag in den Unternehmen erleben.

30.06.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Ruland: „Entsetzt über AfD-Ausraster in Mutterstadt“

 

„Ich bin unfassbar entsetzt über die Vorfälle in Mutterstadt. Da randaliert ein AfD-Fraktionsmitglied im Foyer, schlägt wie wild geworden um sich und verletzt gezielt unseren Mutterstadter Bürgermeister Hans-Dieter Schneider. Wir sagen klar: Zuschlagen, wenn einem die Argumente ausgehen, das geht gar nicht!“, äußert sich Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, entsetzt über die Ereignisse im Rahmen einer Kreistagssitzung des Rhein-Pfalz-Kreises am 28. Juli. Im Vorfeld der Sitzung soll ein AfD-Fraktionsmitglied den Bürgermeister von Mutterstadt, Hans-Dieter Schneider (SPD), tätlich angegriffen haben.

16.06.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Kreistagsfraktion fordert nachhaltige Förderung der Kindertagespflege

 

Angemessene Vergütung und Anerkennung als gleichwertige Betreuungsform

„Wir möchten die Kindertagespflege stärken und ihren unverzichtbaren Beitrag für die Betreuung unserer Kleinsten angemessen honoriert wissen“, konstatiert Martina Luig-Kaspari, stellvertretende Vorsitzende der SPD Mayen und Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz.

14.06.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland warnt vor Rechtsextremismus im neuen Gewand

 

Pandemie birgt neue Gefahren für den Rechtsstaat

 „Die Pandemie hat nicht nur unser aller Leben im Griff, sie birgt auch vielfältige Gefahren für die Innere Sicherheit und Demokratie“, warnt Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz, vor dem Erstarken antisemitischer Strömungen. Vor allem Rechtsextremisten und Angehörige des „Reichsbürger“-Spektrums versuchten eifrig, mit Verschwörungstheorien bei Demonstrationen gegen die Corona-Regeln noch mehr Zulauf zu gewinnen. Sie sahen in der Krise eine willkommene Gelegenheit, in der Gesellschaft vorhandene Unzufriedenheit und Verunsicherung für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und nutzten öffentliche Proteste gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, um Anschluss an die gesellschaftliche Mitte zu finden. Zumindest bei Teilen der heterogenen Protestszene, die keine Berührungsängste zu den Rechtsextremisten zeigten, sei ihnen das auch gelungen.

10.06.2021 in Aktionen von SPD Mayen-Koblenz

Kinderrechte im Grundgesetz: Verhandlungen zu Grundgesetzänderung an der Union gescheitert

 

Nach jahrelangen Verhandlungen zur Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz ist das Vorhaben an der CDU/CSU-Fraktion gescheitert. Der von der SPD-Bundestagsfraktion eingeforderte nötige Einigungswille war am Ende leider nicht da. CDU und CSU waren nicht bereit, den Weg zu einer weiteren Stärkung der Kinderrechte mitzugehen. Damit hält die Union eine zentrale Vereinbarung des Koalitionsvertrags nicht ein. „Das ist bitter und enttäuschend. Noch nie waren wir dem Ziel „Kinderrechte im Grundgesetz“ so nahe. Der SPD ging es immer darum, unsere Kinder und damit automatisch ihre Familien zu stärken“, so Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, und Christoph Schmitt, SPD-Bundestagskandidat. „Gerade Kinder und Familien haben in den letzten Monaten zum Wohle der Gesamtgesellschaft und zur Eindämmung der Pandemie häufig zurückgesteckt und sind nach wie vor großen Belastungen ausgesetzt. Umso ernüchternder ist es, dass jetzt ein großer Schritt zur Stärkung der Belange der Kinder an dieser entscheidenden Stelle versäumt wird“, sind sich die beiden einig.

07.06.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland und Christoph Schmitt gratulieren zur Neueröffnung

 

Thomas Petzenhauser eröffnet Biergarten am Alten Bahnhof in Ochtendung

 „Trotz des unbeständigen Wetters in den letzten Wochen ist unser Biergarten bombig angelaufen“, berichtete Thomas Petzenhauser. Der Pächter der Außenterrasse am Alten Bahnhof in Ochtendung hat mit rund 200 Sitzplätzen nicht nur eine Rastmöglichkeit für die Radfahrerinnen und Radfahrer am Maifeldradweg geschaffen. Auch viele Ochtendunger und Gäste aus dem Umland wie Plaidt oder Kruft nutzen die einzige Außengastronomie in der näheren Umgebung. Stark frequentiert wird das Areal am historischen Bahnhofsgebäude mit neuem Spielplatz samt Seilrutsche, Schaukel und Kletterturm zudem von Familien mit kleinen Kindern. „Ein Gewinn für Ochtendung“, konstatierten Ortsbürgermeister Lothar Kalter und Günter Pinetzki, Beigeordneter, unisono. Die Ortsvertreter äußerten sich begeistert darüber, was aus dem über viele Jahre verwaisten Areal geworden ist.

07.06.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

SPD-Landesliste für die Bundestagswahl steht

 

Generalsekretär Marc Ruland stimmt Genossinnen und Genossen auf den Wahlkampf ein

Die SPD Rheinland-Pfalz hat ihre Landesliste für den 20. Deutschen Bundestag gewählt. 194 Vertreterinnen und Vertreter waren dafür auf der ersten Open Air-Parteitag in Gensingen zusammengekommen. Sie wählten Thomas Hitschler mit 94,8 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten der rheinland-pfälzischen SPD.

„Wir sind bereit für den Wahlkampf – wir gemeinsam sind das Team SPD Rheinland-Pfalz“, sagte Hitschler in seiner Bewerbungsrede. Und an die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gerichtet: „Lasst uns rausgehen und die Menschen überzeugen. Wir haben gute Leute. Wir machen gute Politik. Auf in den Wahlkampf! Auf ein gutes Ergebnis für die SPD und Olaf Scholz!“

01.06.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Stärkung der Jugendarbeit hat für SPD-Kreistagsfraktion Priorität

 

Bindungslücken unter Gleichaltrigen müssen geschlossen werden

 „Was Kindern und Jugendlichen fehlt, ist der Kontakt zu Gleichaltrigen. Unmittelbare soziale Interaktion ist für ihre Lebensqualität und ein unbeschwertes Aufwachsen elementar. Daher haben wir angeregt, ein Programm zum "Restart Jugendarbeit MYK" aufzulegen“, sagt Achim Hütten, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz. Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz, pflichtet ihm bei: „Während der Corona-Pandemie haben Kinder und Jugendliche auf eine Menge verzichten müssen. Neben geschlossenen Kitas und Schulen und verpasstem Lernstoff sind es besonders Kontaktbeschränkungen sowie fehlende Freizeit- und Sportangebote, die ihnen zu schaffen machen. Es sind nicht nur Bildungs-, sondern vor allem auch Bindungslücken entstanden, die es nun gilt, zu schließen“. Viele Kinder und Jugendliche sehnten sich während des harten Lockdowns nach realen Begegnungen. Ihnen fehlte der Kontakt zu Gleichaltrigen, den sie zum Erlernen sozialer Kompetenzen und zur allgemeinen Persönlichkeitsentwicklung benötigen.

31.05.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Sprechstunde mit Marc Ruland

 

SPD-Kreisvorsitzender freut sich über Bürgeranrufe am 14. Juni 2021

Am Montag, 14. Juni 2021, findet die nächste Bürgersprechstunde von Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, statt. Marc Ruland freut sich auf das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern und ist in der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr für ihre Anliegen unter der Telefonnummer (0 26 32) 49 51 46 zu erreichen. Darüber hinaus können sich Bürgerinnen und Bürger zu den täglichen Öffnungszeiten oder jederzeit per Mail (marc.ruland@spd.de) mit ihren Fragen, Sorgen und Hinweisen ans Werner-Klein-Haus in Andernach wenden.

31.05.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

„Working class – Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können“

 

AsF MYK lädt zur Online-Lesung mit der SPIEGEL Bestseller-Autorin Julia Friedrichs am 09. Juni 2021 ein

Am Mittwoch, dem 09.06.2021 um 19.00 Uhr lädt die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Mayen-Koblenz („AsF MYK“) zu einer Online-Lesung mit der bekannten SPIEGEL Bestseller-Autorin Julia Friedrichs ein. Wer an der unentgeltlichen Webex-Veranstaltung teilnehmen möchte, braucht sich nur unter http://bit.ly/lesung0906 einzuloggen.

31.05.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Neuer Generalsekretär Marc Ruland punktete bei der Briefwahl mit tollem Ergebnis

 

Digital: 74 Prozent – Briefwahl: 81 Prozent

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hat die SPD Rheinland-Pfalz bei ihrem Landesparteitag am 6. Mai 2021 ihren Vorstand in digitaler Abstimmung gewählt. Am 16. Mai wurden die Ergebnisse per Briefwahl bestätigt.

Demnach wurde Marc Ruland mit 81,0 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen zum neuen Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz gewählt. Das sind sieben Prozent mehr, als bei der digitalen Abstimmung (74 Prozent). 

„Mit der ersten digitalen Wahl des Landesvorstandes haben wir Geschichte geschrieben und einmal mehr gezeigt, dass die SPD Rheinland-Pfalz moderne und digitale Demokratie kann. Mein Dank geht an das gesamte Team, das den digitalen Landesparteitag auf die Beine gestellt und sowohl die digitale Abstimmung als auch die Briefwahl so fantastisch organisiert hat“, so Roger Lewentz der mit 88,9 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen als Landesvorsitzender gewählt wurde (Digital: 89 Prozent). Zu der Wahl von Marc Ruland sagte Roger Lewentz, Ruland kenne den Landesverband in- und auswendig und sei trotz seines jungen Alters von 39 Jahren ein erfahrener Kommunal- und Landespolitiker. Als Vorsitzender der SPD und der SPD-Stadtratsfraktion in Andernach, des SPD-Kreisverbandes Mayen-Koblenz sowie als langjähriges Mitglied des Landtags wisse Ruland ganz genau, wie sozialdemokratische Politik in und für Rheinland-Pfalz funktioniere.“ 

27.05.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Marc Ruland und Christoph Schmitt informieren sich über Baufortschritt in Maria Laach

 

„Es ist beeindruckend zu sehen, was hier Neues entsteht“, sagte Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz, bei seinem Besuch in Maria Laach. Gemeinsam mit Christoph Schmitt, SPD-Bundestagskandidat, informierten sich die beiden über die Fortschritte an der Baustelle der neuen Klostergaststätte und im modernisierten Erdgeschoss des Seehotels. Philipp Lohse, Geschäftsführer der Benediktinerabtei Maria Laach, führte seine Gäste zum Rohbau des neuen Gastronomiegebäudes am Fuße der Basilika. Die Gruppe „Fries Architekten“ hatte nach einem Ideenwettbewerb den Zuschlag für die Ausführung erhalten. Nach ihrer Fertigstellung im kommenden Herbst werde man in der Klostergaststätte rund 300 Personen bewirten können. Sie bietet 150 Sitzplätze im Innenbereich sowie 150 auf der familienfreundlich gestalteten Terrasse mit Spielmöglichkeiten für Kinder.

24.05.2021 in Pressemitteilung von SPD Mayen-Koblenz

Kreisvorsitzender Marc Ruland begrüßt verstärkte Förderung der DLRG-Schwimmausbildung

 

„Schwimmen ist der beste Schutz vor dem Ertrinken. Deshalb sollten Kinder möglichst früh einen sicheren Umgang mit und im Wasser einüben. So lernen sie nicht nur, sich selbst aus Gefahrensituationen zu befreien, sondern bekommen auch ein Gefühl von Sicherheit, Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, was letztlich dem Selbstvertrauen dient. Zudem ist schwimmen ausgesprochen gesund: Es stärkt das Immunsystem, fördert den Gleichgewichtssinn und das Körpergefühl“, sagt Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der SPD Mayen-Koblenz. Daher begrüßt er die Entscheidung von Innenminister Roger Lewentz und dem DLRG Landesverband Rheinland-Pfalz, nach Öffnung der Freibäder am 2. Juni einen besonderen Fokus auf den Schwimmunterricht von Kindern zu legen. Pro Jahr sollen 40.000 Euro für das Kleinkinderschwimmen und zusätzliche Angebote der Schwimmausbildung zur Verfügung stehen.